ACA 1221/16 Turbokarte

ACA 1221/16 Turbokarte
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 3-4 Tage
Hersteller: Individual Computers
Mehr Artikel von: Individual Computers
¤ 79,95
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit:       nicht auf Lager    



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

ACA 1221, die günstige Turbokarte für klassische Amiga Computer.

Diese Turbokarte ist mit einem 68020 Prozessor (16,67 MHz Version) und 64 MB physikalischem Speicher ausgestattet. 9 Megabyte dieses Speichers können in der Grundkonfiguration genutzt werden. Die Geschwindigkeit des Prozessors kann im laufenden Betrieb zwischen 9,46MHz und 17,03MHz umgestellt werden. Im Vergleich zu normalen A1200 Speichererweiterungen, bietet die ACA1221 mehr Speicher, mehr Geschwindigkeit und mehr Erweiterungsmöglichkeiten zum geringeren Preis.

Die Zugriffsgeschwindigkeit auf das Chip-Ram des Amiga wurde im Vergleich zur Vorgängerturbokarte ACA 1220 spür- und messbar beschleunigt. Damit werden so genannte "Turrican Slowdowns" und andere Probleme, welche mit WHDload auftreten können, beseitigt. Dabei bleibt der PCMCIA-Port voll nutzbar.

Mit der ACA1221 führt Individual Computers eine neue Art ein, die Karte zu erweitern: Durch Kauf von Lizenzcodes können Sie Speicher erweitern, die Karte übertakten oder die Maprom-Funktion hinzufügen. Der Computer muss dafür nicht geöfftnet werden, und es fallen keine weiteren Versandkosten an. Die neuen Funktionen können kostenlos ausprobiert werden: Bis zu zehn mal können Sie einen Testlauf von unbegrenzter Dauer machen, um z.B. die Stabilität bei Übertaktung zu prüfen. Die ACA1221 kann auf 21,28MHz oder auf 28,38MHz übertaktet werden.

Die ACA1221 ist mit modernem 3,3V SD-Ram ausgestattet, das immer mit mehr als 85MHz betrieben wird. Daraus ergibt sich auch bei Übertaktung, dass fast immer eine Zugriff ohne Wartezyklen stattfindet. Gegenüber vielen älteren Turbokarten mit 68020 Prozessor hat die ACA1221 deutliche Vorteile beim Speicherzugriff. 9MByte Speicher können ab Werk benutzt werden. Mit zusätzlichen, kostenpflichtigen Lizenzcodes können insgesamt 17MByte, 33MByte oder 63MByte freigeschaltet werden.

Die ACA1221 kann für einen geringen Aufpreis mit der beliebten 1MB-Maprom Option ausgerüstet werden. Mit Maprom können Sie das Kickstart-ROM des Amiga in den superschnellen Speicher der ACA1221 verschieben, und so die Arbeitsgeschwindigkeit weiter erhöhen. Auch andere Kickstart-Versionen und spezielle Patches können geladen werden.

Mit der ACA1221 ist sicher gestellt, dass die exec base im schnellen 32-Bit Speicher liegt. Daraus ergibt sich ein weiterer Geschwindigkeitsvorteil, den wir als Erste in die Welt der Turbokarten für den A1200 eingeführt haben.

Eine weitere Verbesserung gegenüber anderen Turbokarten ist, dass die ACA1221 auch dort Speicher einblendet, wo bei einem A500 normalerweise die interne Speichererweiterung zu finden ist (Adresse 0x00c0.0000). So geben Sie Ihrem A1200 einen weiteren kleinen Schub in Sachen Kompatibilität, einfach durch ein wenig Speicher an der richtigen Stelle.

Die ACA1221 kann nicht nur durch Lizenzen, sondern auch durch Hardware erweitert werden: Der erste Clockport ist hauptsächlich für das RTC-Modul gedacht, aber Sie können auch andere Hardware dort anschließen, die für den Clockport des A1200 gedacht ist, denn dieser Port ist eine Kopie des internen A1200-Clockport. Diese ist besonders praktisch für Besitzer von sehr frühen A1200-Boards von Commodore, welche ohne einen nutzbaren Clockport ausgeliefert wurden. Mehr Informationen über die Möglichkeiten und Grenzen finden Sie in der technischen Wiki von Individual Computers.

Der zweite Anschluss ist speziell für den RapidRoad USB Host Controller vorgesehen: Dieser Port ist deutlich schneller als der Standard-Uhrenport des A1200, und erlaubt daher höhere USB-Übertragunsraten. Damit können Sie erstmals einen USB-Controller im A1200 installieren, ohne den Computer dafür zu öffnen. Dieser Port kann auch für den Subway USB Controller verwendet werden.

Beide Erweiterungsports können mit einem A1200 oder der künftig erhältlichen ACA500plus verwendet werden. Die Clockports können jedoch nicht mit der ACA500 verwendet werden.

Lieferumfang:

  • Turbokarte bestückt mit RAM und Prozessor
  • Kurzanleitung deutsch/englisch


Zusätzlich benötigen Sie:

  • Eine Möglichkeit, die Dateien ACAtune und ACAcontrol zu Ihrem Amiga zu übertragen (kostenloser Download von der Individual Computers Wiki)
  • Möglicherweise Modifikationen an Ihrem A1200 Motherboard, wie sie von Commodore beschrieben wurden: Kondensatoren E123C und E125C müssen möglicherweise entfernt werden.


Die Prozessoren auf der ACA1221 sind gebraucht und weisen möglicherweise Kratzer auf.

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

RTC-Modul (Echtzeituhr)
Lieferzeit: 3-4 Tage
¤ 19,90
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Ryś MK II USB Maus/Joystick Adapter
Lieferzeit: 3-4 Tage
¤ 29,95
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Willkommen zurück!
Hersteller