ACA1233n-26 128 MB Turbokarte

ACA1233n-26 128 MB Turbokarte
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
Lieferzeit: 3-4 Tage
Hersteller: Individual Computers
Mehr Artikel von: Individual Computers
¤ 169,95
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Verfügbarkeit:       nicht auf Lager    



  • Details
  • Kunden-Tipp

Produktbeschreibung

ACA - the Amiga Classic Accelerator ist eine Turbokartenserie für klassische Amigas.

Die ACA1233n-26 128 MB ist eine mittelklasse Turbokarte die hohen Ansprüchen genügt.

Technische Daten

  • CPU 68030 (inkl. MMU), 25 Mhz auf 26,67 Mhz leicht übertaktet
  • 128 MB Ram
  • MapROM-Funktion
  • PCMCIA-freundlich, Der Port bleibt nutzbar, beispielsweise für eine PCMCIA-Netzwerkkarte
  • optional: Echtzeituhr per RTC-Modul oder Rapid Road


Die Turbokarte ACA 1233n/26Mhz 128 MB ist mit einem leicht übertakteten (von 25 Mhz auf 26,67 Mhz) 68030 Prozessor inkl. MMU in Gold/Keramik bestückt. Zudem befinden sich 128 MB Fast-Ram auf der Erweiterungskarte von denen 1MByte für eine schnelle Kopie des Kickstart ROMs (MapROM Funktion) reserviert ist.

Die ACA1233n Turbokarte hat einige Verbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen der ACA-Serie mit 68030 Prozessor. Obwohl die Karte nur geringfügig schneller getaktet ist als herkömmliche 25MHz Turbokartendesigns, ist sie in fast allen Disziplinen diesen Karten überlegen.

Das liegt zum einen an dem wesentlich schnelleren modernen 3.3-Volt SD-Ram Speicher, der drei mal so schnell getaktet ist, wie der Prozessor selbst. Speicherzugriffe werden teilweise ohne "Wait states" durchgeführt und die Burst-Sequenz ist die Schnellste, die ein 68030 ausführen kann: In vier Prozessortakten werden vier 32-Bit Worte übertragen. Das ist doppelt so schnell wie alles, was vor Einführung der ACA1230 im Jahr 2010 existierte. Das Resultat ist, dass die ACA1233n sogar dann noch schneller sein kann als ältere Turbokarte mit 68030 Prozessor mit gleichem oder höherem Takt.

Neue Fähigkeiten

  • Autokonfiguration des Speichers
  • Karte kann per Software ein/ausgeschaltet werden
  • Speicher ist nutzbar, auch wenn 68030 Prozessor ausgeschaltet ist
  • schneller Uhrenport (RTC) für RapidRoad ist 55% schneller als vorheriger Port
  • neue Einstellungen in Software für höchste Kompatibilität
  • verbesserte A1200 Kompatibilität


Der Speicher der ACA1233n wird mit der Autokonfigurationfunktion unmittelbar eingebunden. Das bedeutet, dass der gesamte Speicher sofort nach dem Einschalten nutzbar ist, ohne dass Software installiert werden müsste. Das alte ACAtune Tool wird nicht mehr benötigt.

Falls die volle Geschwindigkeit nicht benötigt wird, kann die ACA1233n um Energie zu sparen, gebremst werden . Das kleine Tool "CPU governor" überwacht den Bedarf Ihrer Programme und stellt immer die gerade benötigte Geschwindigkeit optimal ein. So sind Stromverbrauch, Leitung und Wärmeentwicklung immer optimal für Ihren Anwendungsfall.

Einige ältere Programme haben mir 68030 Prozessoren Probleme. Für diese Fälle kann die ACA1233n in zwei Schritten deaktiviert werden: Zunächst kann der 68030 Prozessor ausgeschaltet werden, so dass die CPU des Computers wieder aktiv wird. Im Amiga 1200 sind dann weiterhin 9MBytes Speicher nutzbar, die ebenfalls per Autokonfiguration eingebunden werden. Im zweiten Schritt kann auch dieser Speicher ausgeschaltet werden, so dass der Computer ohne Umbauarbeiten im Originalzustand ist. Falls die ACA1233n an einer ACA500 oder ACA500plus betrieben wird, ist der Speicher nicht für den 68EC000 nutzbar.

Der Uhrenport (Clockport) der ACA1233n kann entweder für ein RTC-Modul oder für den RapidRoad USB Host Controller genutzt werden. Die RapidRoad erreicht auf diesem Clockport eine 55% höhere Geschwindigkeit als auf dem internen Uhrenport des A1200. Diese Funktion ist auf jedem A1200 und der ACA500plus verfügbar. Der Uhrenport der ACA1233n kann auf einer ACA500 nicht mehr genutzt werden.

Falls Sie Software benutzen möchten, die mit schnellem 32-Bit Speicher oder anderen Neuerungen nicht funktioniert, kann dies ebenfalls schrittweise abgeschaltet werden. Für alte Kickstart-Versionen kann z.B. auf Z2-Autoconfig oder der so genannte "Trapdoor Speicher" herunter geschaltet werden. Die MapROM Funktion ist sogar dann im A1200 nutzbar, wenn der 68030 Prozessor ausgeschaltet ist! So können Sie andere Kickstart-ROM Versionen nutzen, ohne den Computer zu öffnen und Chips zu tauschen.

Wir haben weiter die Kompatibilität zu allen A1200-Mainboards verbessert. Einige A1200 wurden mit falscher Bestückung ausgeliefert, die zu Timingfehlern führt. Die ACA1233n ist wesentlich toleranter was diese Timingfehler angeht, so dass es sehr unwahrscheinlich geworden ist, dass Sie Ihren A1200 für den sicheren Betrieb modifizieren müssen. Dennoch kann die Notwendigkeit der "Timing Fixes" nicht ausgeschlossen werden.

Lieferumfang

  • Turbokarte mit fest bestücktem RAM und CPU
  • Kurzanleitung in deutsch und englisch

Vorraussetzungen

  • eine Übertragungsmöglichkeit von Software auf Ihren Amiga (free download from our wiki)
  • Timing Fixes wie von Commodore beschrieben: A1200 Kondensatoren E123C und E125C müssen möglicherweise entfernt werden.
  • Die Prozessoren auf der ACA1233n sind "new old stock"* - nie zuvor gebraucht. Abbildung ähnlich.

*New old stock= Ungebrauchte ältere Lagerware, die nicht von anderer Hardware entfernt wurde

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:

RTC-Modul (Echtzeituhr)
Lieferzeit: 3-4 Tage
¤ 19,90
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Das Retro Rechner Quartett
Lieferzeit: 3-4 Tage
¤ 14,95
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Willkommen zurück!
Hersteller